KV Lauchhammer - Hohenbockaer SV „grün-gelb“ I.

Verbandsliga (Männer) - 11.Spieltag

Mit einem Paukenschlag beginnt die  I. Männermannschaft das Jahr 2020 beim KV Lauchhammer mit einem Gesamtergebnis von 3247:3398 und einem Endstand von 0:8 Punkten sowie mit einem neuen Mannschaftsbahnrekord.

Zum 11. Spieltag und zum 1. Punktspiel im Jahr 2020 wurde die I. Mannschaft beim KV Lauchhammer begrüßt.

Für die verbleibenden Punktspiele im Jahr 2020 hat sich das Bucksche Team fest vorgenommen alles dafür zu tun, um den möglichen Klassenerhalt zum Ende der Spielserie realisieren zu können.
Die kurze Wettkampfpause wurde genutzt, sich auf die bevorstehenden Punktspiele intensiv vorzubereiten.
Im Spiel gegen den KV Lauchhammer präsentierten sich die Buckschen Kegler von der besten Seite und es wurde schnell deutlich, dass diese Vorbereitung über den Jahreswechsel nicht umsonst gewesen sein sollte.

Schon im 1. Durchgang überzeugte mit einer Klasse Leistung
Fabian Paßora 581 / 1 gegen  Philip Kosmalla 523 und sicherte damit souverän den ersten MP für Bucke.
Mit großer Spannung und viel Beifall wurde auch das Spiel von
Philipp Mulka 620 / 3 verfolgt. Mit dieser exzellenten Leistung setzte sich Philipp gegen den ebenfalls stark spielenden Philipp Strehl 589 / 1 durch und der zweite Bucksche Zähler stand für Bucke auf dem Konto.

Was für ein Buckscher Auftakt in diesem Punktspiel. Nun war man auf die Resultate des zweiten Durchganges neugierig.
Nicht weniger spannend verlief die Begegnung zwischen Mario Paulick 544 / 2,5 und Gerald Wobst 554 / 1,5. Auf der ersten Bahn konnte sich keiner von beiden durchsetzen,  Bahn 2 und 3 ging an Mario und der dritte Zähler für Bucke stand fest.

Auch Denny Wukasch begann zuversichtlich musste aber auf Grund einer Verletzung ausgewechselt werden, so dass Arne Herzog das Spiel mit Erfolg fortsetzte. Auch Arne Herzog 582 / 2  überzeugte mit einem Kugelfeuerwerk an „9“ besonders auf Bahn 3 und 89 Kegeln beim Abräumen. Da passte alles und am Ende ging auch dieser Punkt an Bucke, so dass Dirk Hentschel 535 / 2 leer ausging.

Mit 0:4 Punkten und 126 Kegel Vorsprung hatten seit langem die Spieler im dritten Durchgang nicht die Aufgabe die Kartoffeln für Bucke aus dem Feuer zu holen sondern den möglichen Erfolg zum Jahresauftakt so gut wie möglich abzusichern.

Diese Aufgabe lösten sowohl Thomas Lindow 530 / 2,5 gegen Matthias Pohl (E) 531 / 1,5 und Steffen Wukasch 541 / 2 gegen Uwe Hübner (E) 515 / 2 mit Erfolg.

Bucke gewinnt souverän in Lauchhammer mit einem hervorragenden Endergebnis von 3247:3398 und 0:8 Punkten.

Die Buckschen Kegler bedanken sich beim KV Lauchhammer für das faire  und äußerst spannende Spiel, welches zugleich mit einen neuen Mannschaftsbahnrekord  der Buckschen Kegler in Lauchhammer endet.

Bernhard Neumann