Seniorensportspiele 2022 in Senftenberg

Die Spielserie 2022/23 hat mit einem großen Paukenschlag begonnen - die Classic-SeniorInnen Berlin-Brandenburgs feierten sich und ihren Kegelsport

Die Senftenberger 6-Bahnen-Anlage gab den würdigen Rahmen und machte Hoffnung auf MEHR KEGELSPORT in den nächsten Wochen

Traditionen beginnen klein, zwar nicht im Verborgenen, aber doch mit kleinen und festen Schritten. Die Classic-KeglerInnen aus Berlin und Brandenburg haben sich nunmehr fest dazu bekannt, dass es die Seniorensportspiele in jedem Jahr geben soll. Die Initiative ging hier vom Landessportbund Brandenburg aus, der dieses Turnierformat schon seit geraumer Zeit auf seiner Veranstaltungsliste hat. Und bei den SeniorInnen der Sektion Classic in Berlin und Brandenburg hat diese Veranstaltung sofort eingeschlagen, wie eine Bombe. Alles sind mit großer Freude bei der Sache und auf den Bahnen. Der LSB Brandenburg bietet diese Spiele im Rhythmus von zwei Jahren an, wir wollen hier eine Tradition begründen, dass die jeweiligen Spielserie ab sofort immer mit diesem großen Event die START-GLOCKE läutet.
Und dafür ist den Keglerinnen und Keglern aus Berlin und Brandenburg kein Weg zu weit. Aus Schwedt, Berlin, Friedrichshain, Cottbus, Elsterwerda, Frauendorf, Guben, Senftenberg, Schipkau und vielen anderen Kegelhochburgen machten sich diesmal die Starterinnen und Starter auf den Weg ins südbrandenburgische Senftenberg, ins Lausitzer Seenland zum SV Senftenberg. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Senftenberg und des Präsidenten des Sportkegler- und Bowlingverbandes Brandenburg (SKVB) wurde um jeden Kegel gerungen, wurde in schwülheißer Gewitterluft um Sieg, Medaillen und Platzierungen gekämpft. Die Organisation lag in den bewährten Händen von unserem Sportkameraden Hajo Proschek, der nach Kräften von "seinem" Computerfachmann Kay Freiwald unterstützt wurde. Diese nahezu perfekte Organisation und Auswertung honorierten die Starterinnen und Starter mit guten Ergebnissen, bester Laune und wirklich intensiven Gesprächen rund um und über unseren Kegelsport. Da wurde ebenso hitzig diskutiert und gesprochen, wie auf den Bahnen im fairen Wettstreit gekämpft wurde. Gewonnen hat an diesem Tage in Senftenberg jeder, jeder TeilnehmerIn stand in irgendeinem Auswertungsformat zur Siegerehrung zum Schluß auf der Bahn. Da kann man fast niemanden herausheben. Oder vielleicht doch, Jörg Matthies aus Schwedt mit dem Tagesbestwert von 551 Kegel, das war an diesem schwülheißen Tag schon eine bemerkenswerte Hausnummer. Angela Schaff von Kleeblatt Berlin stand ihm mit 534 Kegel nicht viel nach. Zum Abschluß waren alle Spielerinnen und Spieler und der Hauptverantwortliche Hajo Proschek, ebenso wie der Präsident des SKVB voll des Lobes und der Anerkennung über die jederzeit souveräne und professionelle Ausrichtung des Turniers durch die Senftenberger Kegler, die zum wiederholten Male ihre Fähigkeiten zur Organisation und Durchführung großer Kegelsport-Events unter Beweis stellten. Ein ganz besonderes Dankeschön und großes Lob geht auch an das Team der "Sportlerklause" um den Pächter Renè Kaden, die den kegelnden SeniorInnen quasi jeden kulinarischen Wunsch von den Lippen abgelesen und erfüllt haben.
Die Spielserie 2022/23 hat begonnen! Gut Holz!

Jens Lehmann

Alle Ergebnisse in der Übersicht